Unser Whisky

Whisky-mobil von Jens Heilers bietet Ihnen eine besonders ausgesuchte Auswahl von Whisky-Abfüllungen, deren Qualität unschlagbar ist. Somit können Sie Ihren Kunden diese Auswahl bieten, die man nicht im Supermarkt bekommt. Dazu gehören Abfüllungen und Raritäten von „Springbank“, “ Hazelburn“ und „Glen Scotia“. Die Whiskys kommen aus der Campbeltown Region – einem von fünf Gebieten in Schottland, in denen Whisky produziert wird.

„Glenfarclas“, „Speyburn“ und „AnCnoc“ stammen aus einer weiteren sehr bekannten Whisky-Region Schottlands, den nördlichen Highlands, der Speyside. Aus der südlichen Region der Highlands stammt der Whisky von „Inchmurrin“. Eine kleine Auswahl und eine kurze Beschreibung der Destillerien und Whiskys finden Sie hier. Nehmen Sie Kontakt auf, wenn Sie Fragen haben!

AnCnoc Whisky

AnCnoc

Die 1892 im Herzen des Glenlivet-Gebietes gegründete Knockdhu-Destille füllt ihre Single Malts seit 1993 unter den Namen AnCnoc ab, um die Verwechslung mit Knockando zu vermeiden. Die Brennerei AnCnoc liegt an einer Quelle der nahen Knock Hills und der Name bedeutet so viel wie „ein Hügel“. Aus unterschiedlichen Gründen wurde die Brennerei immer wieder geschlossen und seit dem Besitzerwechsel 1988 wird wieder Whisky gebrannt. Gekennzeichnet wird der aromatische Geschmack vom klaren Quellwasser, der einheimischen Gerste und dem charakteristischen Torf und erinnert an Honig und Zitrusfrüchte.

Catto Whisky

Cattos

Nachdem James Catto im Jahre 1861 ein Geschäft in Aberdeen gründete, hat er die qualitativ hochwertigen Highland Malt Whiskys der lokalen Brennereien mit beliebten Lowland Grain Whiskys gemischt  und so nach vielen Versuchen einen hervorragenden Blended Scotch erzeugt. Sein „Artisan Blend“ wurde ein Verkaufsschlager. Das Familienunternehmen Catto steht seither für die traditionelle und klassische Handwerkskunst des Scotch Whisky Blending.

Glenfarclas Single Malt Whisky

Glenfarclas

Seit über 175 Jahre liegt die alte Familienbrennerei Glenfarclas in der sagenhaften Hügellandschaft am Fuße des Ben Rinnes, aus dem eine kristallklare Quelle entspringt. Der Name bedeutet „Tal des grünen Weidelandes.“ Glenfarclas Highland Single Malt wird im Pot-Still-Verfahren destilliert und die Kupferkessel ermöglicht es, die leichtesten und besten Teile des Alkohols zu gewinnen und so den besonderen Geschmack zu garantieren. Das Destillat reift in verschiedenen Fässern und verleiht je nach Abfüllung dem Whisky seinen Charakter.

GlenScotia Single Malt Whisky

Glen Scotia

In der Nähe von Springbank liegt auch die 1832 gegründete Destillerie Glen Scotia, was so viel wie „Tal der Schotten“ bedeutet. Von den rund 30 Brennereien gibt es auf der Halbinsel Kintyre nur noch Fünf und dazu gehört auch Glen Scotia. Im Jahr 2000 begann, nach der Wiedereröffnung, die Whiskyproduktion durch den jetzigen Besitzer, Glen Catrine Bonded Warehouse, wieder. Je nach dem, welchen Whisky man von Glen Scotia probiert, schmeckt er sehr unterschiedlich.

Hazelburn Whisky online

Hazelburn

Hazelburn wurde 1825 lizenziert, die Inhaber sollen aber schon 30 Jahre zuvor schwarz gebrannt haben, was bei dem Gebiet um Campletown nicht verwunderlich ist, da es als Hochburg der Schwarzbrenner galt. Die Brennerei war lange Zeit die Größte in der Gegend und wie so viele musste sie in den 1920’er Jahren schließen.  Seit 2005 brennt Springbank wieder Whiky, der den Namen Hazelburn trägt. Im Gegensatz zu Longrow wird er aus ungetorftem Malz hergestellt und dreifach destilliert.

Inchmurrin Whisky

Inchmurrin

In Alexandria nördlich von Glasgow befindet sich seit 1966 die Destillerie Loch Lomomd und nicht am See, also am Loch Lomomd, auch wenn Inchmurrin die größte Insel innerhalb Loch Lomonds ist. Um Verwechslungen zu vermeiden wurde der Whisky in Inchmurrin umbenannt. Nach ein paar Jahren Unterbrechung wird seit 1987 wieder Whisky gebrannt. Als einzige Brennerei wird sowohl Grain- als auch Single Malt Whisky unter verschiedenen Namen hergestellt. Dazu gehören u.a. Campbeltown Single Malt Scotch Whisky, „Glen Scotia“, High Commissioner Blended Scotch Whisky und der Wodka Glen’s Vodka.

Smokehead Whisky

Smokehead

Der stark getorfte Islay Single Malt ist Gegensatz zu anderen Neuheiten auf dem Whiskymarkt nicht dem allgemeinen Geschmack angepasst. Er ist vergleichbar mit den anderen Whiskys der Insel Islay, aber dennoch extravagant und individuell. Sein Duft erinnert an Zitrusfrüchte, Ingwer und ist salzig und sehr aromenreich. Sein Geschmack aus erdigem Torf, Gewürzen wie zum Beispiel Pfeffer und einer leichten Kakao- und Honignote und ist verwechselbar.

Speyburn Whisky

Speyburn

Einige der reizvollsten Destillerie Schottlands ist sicher die  im bergigen Spey-Tal, zwischen den Orten Rothes und Elgin, gelegene Destillerie Speyburn. Die 1897 im viktorianischen Stil erbaute Brennerei hat ihr Aussehen kaum verändert. Der 10jährige Speyburn ist ein blumiger, mittelschwerer Single Malt mit feinem Malzton und Heidekrautaroma. Der Bradan Orach („goldener Lachs“) dagegen ist ein frischer und sehr ausgewogen Single Malt, mit einer leichten, aber würzigen Süße.

Springbank Whisky

Springbank

Die im südlichen Teil der Halbinsel Kintyre ansässige Brennerei Springbank befindet sich zum Teil noch im Gemäuer der ursprünglichen Brennerei aus dem Jahre 1828. Darin sind auch noch Teile der alten Brennereien Longrow, Rieclachen, Union, Springside und Argyll, wie man auf dem Bild sieht. Die Familie Mitchell brannte da schon sehr lange Whisky und Mr. Hedley G. Wright, der heutige Besitzer, ist ein direkter Nachfahre der Mitchells. Der Springbank Single Malt wird, im Gegensatz zu anderen Single Malts Whiskys, zweieinhalbmal destilliert.